Lernbüro

Ab dem siebten Jahrgang beginnt an unserer Schule das Lernbüro. Durch das selbstgesteuerte Lernen (SegeL) wird bereits in den Jahrgängen 5 und 6 auf die Arbeitsweise im Lernbüro vorbereitet.

Im Lernbüro steht das  individuelle Lernen,  das Training und das Üben im Vordergrund. Es setzt den Akzent auf den individualisierten, systematischen Erwerb von Qualifikationen in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Aufeinander aufbauende Kompetenzen sind das Pflichtprogramm eines jeden Schülers und einer jeden Schülerin. Dabei erlaubt dieser Prozess unterschiedliche Lerntempi,  hängt niemanden ab, bremst aber auch niemanden. Nicht jeder macht jeden Schritt, schon gar nicht zur gleichen Zeit. Unterschiedliche inhaltliche und methodische Wege der Erarbeitung sind möglich. Das Grundprinzip des Lernbüros ist die innere Differenzierung. Sie besagt, dass jeder Schüler und jede Schülerin hier ihre eigenen Lernvorhaben plant, durchführt und reflektierend abschließt.

Das Lernbüro wird durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer der jeweiligen Jahrgangsstufe begleitet.

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit der Selbstkontrolle durch entsprechende Materialien und dokumentieren dann ihre erledigte Arbeit nach jeder Lernbürostunde im Logbuch.

Den Lernabschnitt bildet jeweils eine Lernerfolgskontrolle in Form einer Klassenarbeit.