Wahlpflichtfach Darstellen und Gestalten (DuG)

 Wahlpflichtfach Darstellen und Gestalten (DuG)

Das Fach Darstellen und Gestalten vermittelt Wege der Verbindung und Integration verschiedener künstlerisch-ästhetischer Ausdrucksformen aus den Fachbereichen Körper-, Bild-, Musik- und Wortsprache. In seinen inhaltlichen und methodischen Schwerpunkten knüpft er dabei vor allem an die Fächer Sport, Kunst, Musik und Deutsch an. Diese Ausdrucksformen werden einerseits in ihrer Gestaltung und Darstellung und andererseits in ihrer Verbindung miteinander zum Gegenstand des Lernens.

Es werden Geschichten, Situationen, Gedanken und Gefühle dargestellt und von den Schülerinnen und Schülern auf der Bühne in eigenständigen Erarbeitungen alleine oder in der Gruppe präsentiert und reflektiert. Am Ende eines jeden Schuljahres werden die Schülerinnen und Schüler Übungen, einstudierte Spielszenen oder ein selbstgeschriebenes Theaterstück in Form einer Schulaufführung darbieten, sodass jede Schülerin/jeder Schüler in gewisser Weise am Drehbuch und Bühnenbild arbeitet, als Tänzerin/Tänzer, Akrobatin/Akrobat und Schauspielerin/-spieler fungiert.

Ziel des Unterrichts ist die Ausbildung von fantasievollen, kreativen und spielerischen Denk- und Handlungsstrukturen bei den Schülerinnen und Schülern.

Der Wahlpflichtbereich Darstellen und Gestalten spricht daher Schülerinnen und Schüler an, die kreativ und an vielfältigen Lernaufgaben interessiert sind, Spaß daran haben, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, und gerne auf der Bühne stehen, kritikfähig sind sowie Ausdauer und Selbstdisziplin besitzen.

 

 

Weiterführende Informationen zu Inhalten und Kompetenzbereichen des Wahlpflichtfachs Darstellen und Gestalten finden Sie unter:

Darstellung des WP Faches DuG

https://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/upload/klp_SI/GE/HandreichungDuG_111014.pdf